Wochenthema: Vererbungslehre

Pro- und Kontra-Argumente bei der Gentechnik

Pro-Argumente:

  1. Genmanipulierte Nutzpflanzen erbringe größere Ernteerträge, weil die Pflanzen resistenter gegen Schädlinge sind.
  2. Die Gentechnik ist ein Beitrag zum Umweltschutz, weil dadurch weniger Pestizide und sonstige chemische Substanzen eingesetzt werden, die dann ins Grundwasser gelangen könnten.
  3. Durch die Forschung in der Gentechnik und die praktische Anwendung der Gentechnik kommt man immer zu besseren  und effektiveren Verfahren.
  4. Mit Hilfe  der Gentechnik lassen sich robustere Nutzpflanzen herstellen, die unter extremeren klimatischen Bedingungen (Gebirge, Wüste, …) gedeihen können. 

Kontra-Argumente:
  1. Genmanipulierte Pflanzen könnten andere Pflanzen verdrängen.
  2. Unerwünschte Genübertragungen zwischen gentechnisch veränderten Lebewesen und anderen Lebewesen könnten  möglich werden.
  3. Die Aufnahme von gentechnisch veränderten Nahrungsmitteln könnte bei den Menschen zu veränderten Stoffwechselvorgängen führen.
  4. Genmanipulierte Pflanzen, die gegen Herbizide (=Chemische Mittel zur Bekämpfung von pflanzlichen Schädlingen) und Pestizide (=Chemische Mittel zur Bekämpfung von tierischen Schädlingen) resistent sind, nehmen die Stoffe trotzdem in sich auf und können bei Verzehr krebsauslösend sein bzw. das Erbgut verändern.

Arbeitsauftrag:
Schreibe eine dialektische Erörterung. Gliedere den Aufsatz in Einleitung Hauptteil und Schluss.
Verwende im Hauptteil die oben aufgeführten Argumente.

zurück vorwärts